Azubi-Austausch mit BOGE Ibérica

Die Ausbildung zum Mechatroniker ist bei BOGE sehr umfassend gestaltet und bietet einen großen Einblick in die Praxis und das zukünftige Arbeitsumfeld. Nicht nur durch die überbetriebliche Ausbildung, sondern auch durch einen internationalen Austausch mit den Tochtergesellschaften, wird der eigene Horizont erweitert.

Ein Erlebnisbericht von Dennis Heinrich und Maik Schröder, Azubis Mechatroniker

Als wir am Flughafen auf Alejandro und Federico, die beiden spanischen Azubis, gewartet haben, waren wir nervös und wussten nicht, was auf uns zukommt. Doch schon bei der herzlichen Begrüßung war jeder Zweifel aus dem Weg geräumt. Es sollten vier sehr aufschlussreiche und vor allem schöne Wochen werden.

 

Die spanischen Azubis, ein Mechatroniker, ein Anlagenplaner, haben einen umfassenden Einblick in den Alltag am Boge-Standort Bielefeld erhalten. Von Ausbildungswerkstatt über Produktion und Entwicklung bis hin zum Begleiten von Servicetechnikern war vieles dabei.  Als heimische Azubis standen wir natürlich als Betreuer und Ansprechpartner bei allen möglichen Fragen zur Verfügung. Unser Tagesprogramm spielte sich dadurch fast ausschließlich auf Englisch ab, hin und wieder versuchten wir Spanisch oder Deutsch. Das war sicherlich nicht nur für uns eine willkommene Erfahrung. Die Spanier haben durch ihre Anwesenheit im Werk für viel Interesse und für eine lockere Atmosphäre gesorgt.

 

Nach der Arbeit kommt bekanntlich das Vergnügen: nachmittags zogen wir die beiden mit in unseren Alltag hinein, trafen Freunde und besuchten ein paar Sehenswürdigkeiten der Region wie z.B. die Sparrenburg oder auch das Brauhaus. Bei einem gemütlichen Grillabend haben wir viel übereinander erfahren. So gingen die zwei Wochen schnell rum.

Nach einem Wochenende Pause ging es morgens mit dem Zug Richtung Düsseldorf. Zweieinhalb Flugstunden später holte uns Francisco, unser deutschsprachiger Ansprechpartner aus der Tochtergesellschaft BOGE Spanien, vom Flughafen in Madrid ab.

 

Bei Boge Ibérica angekommen, haben wir eine kurze Führung durch den Standort bekommen und sind allen Mitarbeitern vorgestellt worden. Im Anschluss an die Wochenplanung und nach einer Sicherheitsunterweisung ging es zu den Gastfamilien, in denen wir herzlich empfangen wurden.

In der ersten Woche waren wir beide vorwiegend mit Servicetechnikern unterwegs. Während Dennis in Madrid und Umgebung unterwegs war, ging es für Maik drei Tage lang nach Valencia. So lernten wir beide viel über die Wartung von Maschinen, den Umgang mit Kunden und die spanische Arbeitswelt kennen.

 

In unserer Freizeit erkundeten wir Madrid mit seinen Sehenswürdigkeiten, aber auch Orte abseits des Tourismus. Ein Highlight war sicherlich der Besuch des Estadio Santiago Bernabéu. In Madrid ging die Zeit wie im Flug vorbei. Am letzten Abend wurden wir zu einem argentinischen Abendessen eingeladen und verbrachten in einer geselligen Runde unsere letzten Stunden in Madrid. Während unseres Aufenthaltes haben wir alle sehr lieb gewonnen und hoffen auf ein Wiedersehen in Bielefeld. Schön, dass ein Auslandsaustausch im Rahmen der Ausbildung bei BOGE möglich ist!