Arzt-und Zahnarztpraxen

In Zahnarztpraxen und Medizinlabors muss absolut reine Druckluft eingesetzt werden. Technische Druckluft, welche diesem Standard nicht entspricht, kann die Gesundheit der Patienten gefährden. Außerdem können sich Partikel verunreinigter Druckluft auf den wertvollen und sensiblen Geräten absetzen und damit deren Lebensdauer und Funktionalität beeinträchtigen.

Mögliche anwendungen

Dentalsysteme

In Zahnarztpraxen und Medizinlabors darf zum Schutz der Patienten und der wertvollen Geräte ausschließlich reine, ölfreie technische Druckluft eingesetzt werden.

Drucklufttyp Partikel Wasser Öl Steril
Prozessluft 1 3 1 Ja
Für Atemluftanwendungen gibt es nach der ISO 8573-1:2010 keine Festlegungen.

Mögliche Kompressoren Für Diese anwendung

Ein Beispiel Für optimal abgestimmte Druckluftaufbereitung