Alles im Lack!

  • KUNDE

    KSI – Klaus Stahl Industrielackierungen GmbH

    PROJEKT

    Druckluft-Systemlösung für Industrie-Lackieranlagen

PROJEKTINFOS

KSI senkt mit BOGE die Kosten

Die Herausforderung
Für die Lackieranlagen der KSI sollte eine neue Druckluft-Gesamtlösung konzipiert werden, die zuverlässig arbeitet und Effizienzpotenziale voll ausschöpft.

Die BOGE Lösung
Unter genauer Analyse der Einsatzbedingungen wurde eine maßgeschneiderte Systemlösung entwickelt, die zu deutlichen Einsparungen bei der Druckluftversorgung beiträgt.

Das Ergebnis
Durch die optimale Abstimmung aller Komponenten, die Beseitigung von Leckagen im Altsystem und die Druckreduzierung von 9,6 auf 8,5 bar wurden Kosteneinsparungen von mehr als 13 000 Euro/Jahr realisiert.

    X
    Projektbericht

    Das mittelständische Familienunternehmen KSI – Klaus Stahl Industrielackierungen GmbH mit Sitz in Schifferstadt ist Spezialist für Industrielackierungen und -beschichtungen und mittlerweile weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Angeboten werden Lohn-Lackierarbeiten in Form von KTL Pulverbeschichtung, Nasslackierung, Tampondruck und Elektrotauchlackierung von Stahl, verzinktem Stahl und Aluminium. Um die Zuverlässigkeit und Effizienz der Druckluftversorgung zu erhöhen, entschied sich das Unternehmen zur Zusammenarbeit mit BOGE.

     

    Nach einer genauen Bedarfsanalyse präsentierte BOGE KSI ein Gesamtsystem, das aus jeweils einem Schraubenkompressor der Baureihen S 100, S 61-2 sowie einer frequenzgeregelten SF 100-2 besteht. Das optimale Zusammenspiel dieser Kompressoren im Verbund regelt die über geordnete BOGE Steuerung airtelligence provis. Die Gesamt-Konfiguration unter Einbeziehung einer Maschine mit Frequenzregelung ermöglicht eine flexible Abstimmung der Kompressorleistung auf den jeweiligen Bedarf und damit einen maximal energieeffizienten Betrieb zu jeder Zeit.

     

    Doch damit nicht genug: Im Zuge der Optimierung konnte das BOGE Team im Altsystem vorhandene Leckagen beseitigen. Zudem wurde der Druck von max. 9,6 bar auf 8,5 bar abgesenkt. Die bereits seit längerer Zeit betriebene Wärmerückgewinnung wurde auch im Rahmen der neuen Anlage konsequent fortgesetzt. All diese Maßnahmen zusammen ergaben eine Einsparung von 10 000 kW pro Monat, was bei einem Preis von 0,11 Euro/kW eine Gesamteinsparung von 13 200 Euro pro Jahr für KSI bedeutet. Ein Beispiel, das zeigt, wie schnell sich die Investition in eine BOGE Anlage amortisiert!

     

    Mehr Informationen über die KSI – Klaus Stahl Industrielackierungen GmbH:
    www.stahlgmbh.com

Projektbericht lesen 
Herunterladen

Projektbericht KSI

pdf,352 KB