Wie OberSelters ölgeschmiert und ölfrei effizient vereint

  • OberSelters

    KUNDE

    OberSelters Mineralbrunnen Vertriebs GmbH seit 1871

    PROJEKT

    Implementierung einer Doppelnetz-Druckluftanlage mit übergeordneter Visualisierung

PROJEKTINFOS

Getrennt steuern, gemeinsam visualisieren

Die Herausforderung
100% ölfreie Luft ist essenziell für die Produktion bei OberSelters, wird aber nicht im gesamten Betrieb benötigt. Es galt daher zwei parallele Netze – ölgeschmiert und ölfrei – über eine Steuerung zu visualisieren. Dabei sollten Maßnahmen zur Filtration bei der Konzipierung keine Rolle spielen.

Die BOGE Lösung
Zwei BOGE EO 11 D Scrollkompressoren, die absolut ölfrei verdichten, liefern 100 % ölfreie Druckluft – auch ohne aufwändige Filtrationsmaßnahmen. Die ölgeschmierte Sektion übernehmen drei Schraubenkompressoren (2x BOGE SLF 30-3 und 1x S 31-3). Die airtelligence provis 2.0 steuert das ölgeschmierte Netz und nutzt die Daten beider Systeme zur Visualisierung.

Das Ergebnis
100 % ölfreie Luft – aber nur, wo sie wirklich benötigt wird. Diese Doppelnetz-Druckluftanlage zeigt, wie Industrie 4.0 funktioniert: Die hochintelligente Steuerung sorgt für harmonisierte Prozesse in zwei verschiedenen Netzen und hilft damit effektiv, Kosten zu sparen.

    X

    Warum teure ölfreie Druckluft der Klasse 0 vergeuden, wenn sie gar nicht überall im Betrieb gebraucht wird? Diese Eingangsfrage war zielführend bei der Konzipierung einer Zweinetz-Anlage für die traditionsreiche Firma OberSelters, da sie auch insgesamt auf ein effizienteres Energiemanagement abzielte. Grundsätzlich ist für den Hersteller fünf verschiedener Mineralwassersorten, der 70 Millionen Flaschen pro Jahr abfüllt, ölfreie Druckluft natürlich unverzichtbar – sowohl als Prozessluft zur Abfüllung als auch als Sterilluft.

     

    Maximale Effizienz stand im Lastenheft
    Um die Effizienz im gesamten Betrieb zu optimieren, sollten bestimmte Bereiche im Betrieb, die nicht mit dem Produkt in Berührung kommen würden, mit ölgeschmierter Steuerluft versorgt werden. Für den BOGE Partner Druckluft-Schorsch, der als Komplettanbieter selbst Hochsee-Druckluftcontainer in Eigenregie realisieren kann, war dies eine leichte Aufgabe: Zwei BOGE Scrollkompressoren EO 11 D sorgen für den lebensmittelsicheren Abfüllprozess. In den weniger sensiblen Bereichen leisten – ebenso effizient – zwei ölgeschmierte BOGE SLF30-3 und eine S31-3 gute Dienste. Zwar werden beide Anlagen separat gesteuert, doch sämtliche Daten – auch die der beiden EO 11 – fließen in der airtelligence provis 2.0 zusammen. Dort werden sie anschließend visualisiert, was eine souveräne Steuerung ermöglicht. Hier zeigt sich, wie im Zeitalter von Industrie 4.0 mit vernetzten Systemen Kosteneinsparung erzielt wird: Die moderne, verbrauchsorientierte Verbundsteuerung airtelligence provis 2.0, die es theoretisch mit bis zu 16 Kompressoren und bis zu 24 Zubehörkomponenten aufnimmt, visualisiert die beiden unabhängigen Druckluftnetze über ein 9” TFT-Farbdisplay mit Touchfunktion und harmonisiert so den Einsatz beider Druckluftnetze – ölfrei und ölgeschmiert – im Sinne maximaler Energieeffizienz.

     

    Mehr Informationen über OberSelters:
    http://www.oberselters.de

Projektbericht lesen 
Herunterladen

Projektbericht OberSelters Mineralbrunnen GmbH

pdf,1 MB